eSwiss Medical and Surgical Center
Tel +41 (0)71 282 2050
Fax +41 (0)71 282 2059
Öffnungszeiten: 08.00-12.30 Uhr und 13.30 - 18.00 Uhr
Brauerstr. 97
CH 9016 St. Gallen

 

Multimedia

Bildergalerie

Broschüren

Operationen bei ausgeprägtem Übergewicht (Adipositas) und Typ 2 Diabetes

Unter Adipositas- oder bariatrischer Chirurgie versteht man die operative Behandlung von Übergewicht und metabolischen Störungen. Alle gängigen (zum Teil von uns weiterentwickelten) Verfahren stehen uns dabei zur Verfügung. Der häufigste Eingriff heutzutage ist der laparoskopische Magenbypass, der auch als Goldstandard gilt. Daneben kommt auch die Sleeve-Gastrektomie oder Magenschlauch-Bildung immer mehr zum Einsatz. Neben diesen beiden Verfahren, die meist als Ersteingriff angewendet werden, führen wir auch zahlreiche Revisionseingriffe durch, die von der relativ einfachen Laparoskopie bis zur hochkomplexen Revision mit beispielsweise Umbau eines Magenbypasses reichen können. 

Diese Operationen, Erst- und Wiederholungseingriffe, werden bei uns zu ca. 99% laparoskopisch, d.h. minimal-invasiv, durchgeführt. Dementsprechend ist die Erholung nach einer Operation schneller und die Schmerzen nach der Operation sind weniger stark. 

Da das Spektrum der Operationen sehr gross ist, sind Operations- und Hospitalisationsdauer nicht allgemein-gültig anzugeben. Ein typischer oberer (proximaler) Magenbypass dauert ca. eine Stunde, die Hospitalisation total ca. fünf Tage. 

Die Arbeitsunfähigkeit beträgt ca. 3-4 Wochen, bei körperlicher Schwerstarbeit ca. 2 Monate. 

Für eine umfassende persönliche Beratung lassen Sie bitte einen Termin in unserer Sprechstunde vereinbaren, am besten via Hausarzt.

Unser Operations-Spektrum bei ausgeprägtem Übergewicht (Adipositas) und Typ 2 Diabetes

• Durchführung aller etablierten OP-Verfahren zur Behandlung von Adipositas sowie des Diabetes Typ 2 in laparoskopischer Technik (z.B. proximaler und distaler Roux-en-Y Magenbypass, Schlauchmagenresektion (Sleeve))

• Durchführung komplexer Revisionseingriffe

• Verfahrenswechsel, z.B. Magenband zu Magenbypass, biliopankreatischer Diversion

oder Duodenal-Switch

• Hautkorrekturen nach ausgeprägtem Gewichtsverlust (bei Bedarf mit plastisch chirurgischen Partnern)

Weitere Informationen finden Sie unter: