Internationales Adipositas Symposium in Zürich

Am Samstag, den 9.2.2019 findet in Zürich ein Internationales Adipositas Symposium statt, an dem jeder willkommen ist. Also auch Laien und Patienten. Hier finden Sie weitere Informationen zu der Veranstaltung.

Informationsveranstaltung für FreeStyle Libre Nutzer

Benutzen Sie das FreeStyle Libre Glukose Monitoringsystem und wollen mehr darüber lernen, wie Sie Ihre Glukosedaten noch besser ansehen und interpretieren können? Dann melden Sie sich zu einer der Informationsveranstaltungen an, die wir gemeinsam mit der Herstellerfirma Abbott Ende Januar und im Februar 2019 in unserem eSwiss Center durchführen. Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Vortrag über kontinuierliches Glukosemontoring

Ende Oktober fand in St. Gallen eine Informationsveranstaltung zur Neueinführung des kontinuierlichen Glukosemontoring Geräts DEXCOM G6 statt. Prof. Bernd Schultes vom eSwiss durfte an der Veranstaltung einen Hintergrundvortrag halten. Für Interessierte, die nicht dabei sein konnten oder nochmals nachlesen möchten, hier die Vortragsfolien.

Interview über Diabetes-Chirurgie auf Adipositas Channel

Der «Adipositas Channel» ist eine you tube Plattform, welche laienverständliche Videos rund das Thema Adipositas präsentiert. Prof. Bernd Schultes durfte kürzlich dem Channel ein kurzes Interview zum Thema «Eine OP – sinnvolle Therapie des Diabetes» geben. Für Interessierte lohnt es sich sicher einmal den Channel anzuklicken.

Neue Behandlungsmöglichkeiten in der Diabetologie

Dr. Christopher Strey vom eSwiss Team hat am vergangenen Samstag, 24.11.2018 einen Vortrag zu „neuen Behandlungsmöglichkeiten in der Diabetologie“ im Rahmen des „DiabetesForum Ostschweiz“ gehalten. Die Präsentation kann hier heruntergeladen werden.

Nutritive Probleme nach bariatrischer Chirurgie

Am diesjährigen Kongress der Deutschen Adipositas Gesellschaft sowie der Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft hielt Prof. Bernd Schultes vom eSwiss Center einen Vortrag über Ernährungsprobleme nach bariatrischen Operationen. Für Interessierte steht der Vortrag als Podcast zu Verfügung.

eSwiss vertreten bei Diagnostics-4-Future Conference 2018

Am 28. November veranstaltet das lifescience Netzwerk BioLAGO (https://www.biolago.org) sowie das Kompetenznetzwerk für Diagnostik DiagNET (https://www.diagnet.org), dessen Mitglied unser eSwiss Center ist, in Konstanz eine internationale Konferenz mit dem Titel „Diagnostics-4-Future“. An der Konferenz werden Wissenschaftler, Praktiker und Unternehmensvertreter diskutieren, welche neuen diagnostischen Methoden zukünftig in der zunehmend personalisierten Medizin benötig werden. Prof. Bernd Schultes vom eSwiss Team darf bei der Veranstaltung ein Referat mit dem Titel „Diagnostic needs in diabetes and obesity management» halten. Die Veranstaltung ist öffentlich. Alle Interessierten sind daher herzlich willkommen. Anmelden kann man sich hier.

eSwiss erhält Verlängerung der Betriebsbewilligung

Vor 5 Jahren erhielt unser eSwiss Center vom Gesundheitsdepartement des Kantons St. Gallen die erste Betriebsbewilligung als medizinisches Institut. Diese wurde damals auf 5 Jahre befristet und musste daher nun neu beantragt werden. Auf unseren Antrag hin erhielten wir nun eine Verlängerung der Bewilligung für zunächst 7 Jahre. Wir sehen dies als Bestätigung unserer Arbeit an und sind froh, uns nun 7 weitere Jahre ohne den erneuten administrativen Aufwand um unsere Patienten kümmern zu können.

Zukunftstag eSwiss

Auch dieses Jahr haben einige Kinder am Zukunftstag im eSwiss teilgenommen. Die Kinder durften nebst einem Programm von der Hirslanden Klinik Stephanshorn ebenso Ihren Begleitpersonen über die Schultern schauen. Ein Besuch im Labor durfte natürlich nicht fehlen...

Neues Diabetes-Medikament zugelassen

Seit dem 01.09.2018 ist vom BAG ein neues Diabetes-Medikament zur Behandlung des Typ 2 Diabetes in der Schweiz für die Kostenerstattung seitens der Krankenkassen zugelassen. Der Wirkstoff heisst Semaglutide, der Handelsname lautet Ozempic®. Es handelt sich dabei um ein künstlich  verändertes Darmhormon namens GLP-1. Das Wirkprinzip dieser Substanzklasse kennen wir schon lange von ganz ähnlichen Präparaten wie Victoza oder Trulicity. Der Vorteil des neuen Präparates ist, dass es noch besser den Blutzucker senkt und insbesondere stärker hilft, das Körpergewicht zu reduzieren. Zudem muss es nur 1 x pro Woche gespritzt werden und verursacht keine Unterzuckerungen. Es ist damit besonders geeignet für Patienten, die neben ihrem Diabetes auch an Übergewicht leiden. Zudem wurde auch bereits in einer grossen Studie nachgewiesen, dass das Medikament das Risiko von Herzkreislauferkrankungen senken kann. 

Patienten, welche in unserem Zentrum das Medikament neu verordnet bekommen, haben die Möglichkeit, an einer Europa-weiten Beobachtungsstudie teilzunehmen, durch die noch mehr Informationen zu Wirkungen und Nebenwirkungen des Präparates unter klinischen Alltagsbedingungen gewonnen werden.  

Unser Zentrum hat bereits einige Erfahrungen mit dem Präparat, da wir es auch im Rahmen einer Zulassungsstudie zur Behandlung von Übergewicht bei Patienten ohne Diabetes einsetzen. Zudem beteiligen wir uns an einer weiteren Studie, in der die Wirksamkeit von Semaglutide bei oraler Einnahme (als Tablette) zur Behandlung des Typ 2 Diabetes untersucht wird.

Video erklärt die Entstehung von Adipositas

Das Thema ist immer noch mit vielen Vorurteilen und zu einfachen Erklärungen behaftet. Ein gut gemachtes, animiertes Video erklärt auf verständliche Weise, wie Adipositas entsteht und welche komplexen Mechanismen dahinterstehen. Es lohnt sich, dieses Video anzusehen. Hier der Link.

eSwiss als ärztliche Weiterbildungsstätte für Innere Medizin anerkannt

Das Schweizer Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung (SIWF) hat das eSwiss Zentrum für Innere Medizin in Kooperation mit der Hirslanden Klinik Stephanshorn als Weiterbildungsstätte für Allgemeine Innere Medizin der Kategorie B anerkannt. Dies bedeutet, dass zukünftig Ärzte 2 Jahre ihrer Ausbildung zum Facharzt für Allgemeine Innere Medizin am eSwiss Zentrum bzw. in der Klinik Stephanshorn unter der Verantwortung von Prof. Dr. Bernd Schultes absolvieren können. Bereits seit etwa 2 Jahren verfügt die eSwiss Chirurgie in Kooperation mit der Hirslanden Klinik Stephanshorn unter der Leitung von Dr. Martin Thurnheer über die Anerkennung als Weiterbildungsstätte für Allgemeine Chirurgie (2 Jahre) sowie Viszeralchirurgie (1 Jahr). Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang auch, dass die 24h-Notfallaufnahme der Klinik Stephanshorn ebenfalls als Weiterbildungsstätte für Allgemeine Innere Medizin der Kategorie C (1 Jahr) anerkannt ist. Die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeine Innere Medizin beträgt für Ärzte nach abgeschlossenem Studium der Humanmedizin insgesamt mindestens 5 Jahre. Durch die enge Kooperation der unterschiedlichen Bereiche in der Klinik Stephanshorn sowie im eSwiss Medical & Surgical Center können nun insgesamt 4 der 5 Jahre Facharztweiterbildung an der Klinik Stephanshorn absolviert werden. Das Team des eSwiss Centers freut sich über die Anerkennung sehr und übernimmt gerne die Verantwortung für die Ausbildung des ärztlichen Nachwuchses.