Zukunftstag eSwiss

Auch dieses Jahr haben einige Kinder am Zukunftstag im eSwiss teilgenommen. Die Kinder durften nebst einem Programm von der Hirslanden Klinik Stephanshorn ebenso Ihren Begleitpersonen über die Schultern schauen. Ein Besuch im Labor durfte natürlich nicht fehlen...

Neuer, verbesserter Glukose Sensor DEXCOM G6 ist da!

Die Firma DEXCOM hat aktuell einen neuen, verbesserten Glukose Sensor zum kontinuierlichen Glukose Monitoring (CGM) auf den Schweizer Markt gebracht. Der neue Sensor bietet viele Vorteile: Er hält 10 Tage und benötigt keine Kalibration (also zusätzliche Blutzuckermsessungen) mehr. Wie beim Vorgängermodell G5 können die Glukosedaten direkt an ein Smart Phone oder eine Smart Watch übertragen und es können entsprechende Grenzen für die Warnfunktion definiert werden. Erfreulicherweise ist das neue DEXCOM G6 nicht nur das fortschrittlichste CGM System auf dem Markt sondern auch das günstigste, da die Preise auch im Vergleich zu den Vorgängermodellen weiter gesenkt wurden. Bei gegebener Indikation werden die Kosten von den Krankenkassen (bis auf den üblichen Selbstbehalt) komplett übernommen. Geeignet ist das Gerät für Diabetes-Patienten, welche eine Basis-Bolus Insulintherapie oder eine Insulin-Pumpentherapie durchführen.

Am Samstag den 27.10.2018 findet im Hauptbahnhof in St. Gallen eine Einführungsveranstaltung der Firma DEXCOM statt, bei der auch Prof. Bernd Schultes zu dem Thema CGM referieren wird (siehe Flyer). Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen. Anmeldung bitte über ch.info@dexcom.com oder über die Homepage https://www.dexcom.com

Umbau Update

In den kommenden Tagen wird unser Wartebereich etwas umgebaut. Wir müssen daher für Patienten einige neue Wartezonen einrichten. Wir bedanken uns im Voraus für Ihr Verständnis und Flexibilität. 

Ihr eSwiss Team

Neues Diabetes-Medikament zugelassen

Seit dem 01.09.2018 ist vom BAG ein neues Diabetes-Medikament zur Behandlung des Typ 2 Diabetes in der Schweiz für die Kostenerstattung seitens der Krankenkassen zugelassen. Der Wirkstoff heisst Semaglutide, der Handelsname lautet Ozempic®. Es handelt sich dabei um ein künstlich  verändertes Darmhormon namens GLP-1. Das Wirkprinzip dieser Substanzklasse kennen wir schon lange von ganz ähnlichen Präparaten wie Victoza oder Trulicity. Der Vorteil des neuen Präparates ist, dass es noch besser den Blutzucker senkt und insbesondere stärker hilft, das Körpergewicht zu reduzieren. Zudem muss es nur 1 x pro Woche gespritzt werden und verursacht keine Unterzuckerungen. Es ist damit besonders geeignet für Patienten, die neben ihrem Diabetes auch an Übergewicht leiden. Zudem wurde auch bereits in einer grossen Studie nachgewiesen, dass das Medikament das Risiko von Herzkreislauferkrankungen senken kann. 

Patienten, welche in unserem Zentrum das Medikament neu verordnet bekommen, haben die Möglichkeit, an einer Europa-weiten Beobachtungsstudie teilzunehmen, durch die noch mehr Informationen zu Wirkungen und Nebenwirkungen des Präparates unter klinischen Alltagsbedingungen gewonnen werden.  

Unser Zentrum hat bereits einige Erfahrungen mit dem Präparat, da wir es auch im Rahmen einer Zulassungsstudie zur Behandlung von Übergewicht bei Patienten ohne Diabetes einsetzen. Zudem beteiligen wir uns an einer weiteren Studie, in der die Wirksamkeit von Semaglutide bei oraler Einnahme (als Tablette) zur Behandlung des Typ 2 Diabetes untersucht wird.

Video erklärt die Entstehung von Adipositas

Das Thema ist immer noch mit vielen Vorurteilen und zu einfachen Erklärungen behaftet. Ein gut gemachtes, animiertes Video erklärt auf verständliche Weise, wie Adipositas entsteht und welche komplexen Mechanismen dahinterstehen. Es lohnt sich, dieses Video anzusehen. Hier der Link.

Ausbau unseres eSwiss Centers

Aufgrund unseres Wachstums ist es notwendig geworden, unser eSwiss Center auszubauen und betriebliche Abläufe zu verbessern. Diese Woche werden die Ausbauarbeiten beginnen. Es kann dabei zu einigen Lärmbelästigungen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis dafür. Gerne werden wir über einzelne Schritte des Ausbaus im Verlauf berichten.

Neue Ärztin im eSwiss Center

Wir freuen uns, Frau Dipl. med. Vasiliki Bouronikou in unserem eSwiss Center begrüssen zu können. Unsere neue Kollegin ist Fachärztin für Innere Medizin, Endokrinologie/Diabetologie sowie Angiologie (D). Frau Bouronikou ist mehrheitlich in Deutschland aufgewachsen und hat dann in Griechenland Medizin studiert. Ihre 3 Facharztausbildungen hat sie an verschiedenen, akademischen Lehrkrankenhäusern (St. Antonius Hospital Kleve, Evangelisches Krankhaus Herne) sowie dem Universitätsklinikum Essen absolviert, wo sie als Assistenzärztin sowie später Oberärztin tätig war. In den letzten 2 Jahren arbeitete sie in einer grossen, endokrinologischen Praxis in Konstanz (D) sowie als Oberärztin am Spital Limmattal. Wie die meisten eSwiss Ärzte wird auch sie, neben den Sprechstunden als Belegärztin an der Hirslanden Klinik Stephanshorn tätig werden. 

Wir freuen uns, dass wir eine so erfahrene Kollegin für eine Mitarbeit im eSwiss gewinnen konnten und wünschen Frau Vasiliki Bouronikou bei uns viel Freude und Erfolg!

eSwiss als ärztliche Weiterbildungsstätte für Innere Medizin anerkannt

Das Schweizer Institut für ärztliche Weiter- und Fortbildung (SIWF) hat das eSwiss Zentrum für Innere Medizin in Kooperation mit der Hirslanden Klinik Stephanshorn als Weiterbildungsstätte für Allgemeine Innere Medizin der Kategorie B anerkannt. Dies bedeutet, dass zukünftig Ärzte 2 Jahre ihrer Ausbildung zum Facharzt für Allgemeine Innere Medizin am eSwiss Zentrum bzw. in der Klinik Stephanshorn unter der Verantwortung von Prof. Dr. Bernd Schultes absolvieren können. Bereits seit etwa 2 Jahren verfügt die eSwiss Chirurgie in Kooperation mit der Hirslanden Klinik Stephanshorn unter der Leitung von Dr. Martin Thurnheer über die Anerkennung als Weiterbildungsstätte für Allgemeine Chirurgie (2 Jahre) sowie Viszeralchirurgie (1 Jahr). Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang auch, dass die 24h-Notfallaufnahme der Klinik Stephanshorn ebenfalls als Weiterbildungsstätte für Allgemeine Innere Medizin der Kategorie C (1 Jahr) anerkannt ist. Die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeine Innere Medizin beträgt für Ärzte nach abgeschlossenem Studium der Humanmedizin insgesamt mindestens 5 Jahre. Durch die enge Kooperation der unterschiedlichen Bereiche in der Klinik Stephanshorn sowie im eSwiss Medical & Surgical Center können nun insgesamt 4 der 5 Jahre Facharztweiterbildung an der Klinik Stephanshorn absolviert werden. Das Team des eSwiss Centers freut sich über die Anerkennung sehr und übernimmt gerne die Verantwortung für die Ausbildung des ärztlichen Nachwuchses.